caspar david friedrich – grenzen der zeit

Dokumentation, BRD/DDR 1986, 84 min  Regie: Peter Schamoni  Mit: Helmut Griem, Sabine Sinjen, Hans-Peter Hallwachs  FSK: 6  (Eintritt: 6,00) Eine Kooperation mit dem Bundesverband Bildender Künstlerinnen und Künstler Aachen/Euregio e.V. (BBK)

MITTWOCH 20.02. 20:00

In einer Mischung aus Dokumentar- und Spielszenen nähert sich der Film dem Leben und Werk des berühmten Landschaftsmalers, der erst ein halbes Jahrhundert nach seinem Tod als Meister gewürdigt wurde. Entsprechend ist Caspar David Friedrich hier nicht durch einen Schauspieler präsent, sondern bleibt durch seine Bilder und die Menschen, die ihn umgeben, die Hauptfigur dieses Films. Sein Blick auf die Landschaft wird zur Inspiration für die Kameraarbeit. (moviepilot.de)

 

 Der Film »Caspar David Friedrich – Grenzen der Zeit« von Peter Schamoni zeichnet sich durch große Nähe zum Werk des Malers aus. Das heißt zuallererst, dass es Schamoni und seinem exzellenten Kameramann Gerard Vandenberg gelungen ist, in Filmbildern, die in Gemälde Friedrichs überblenden, die Landschaften kongenial wiederzufinden, neu zu schaffen, die Friedrich einst inspirierten – Pommern – Ostseeküste – Insel Rügen. (moviepilot.de)

Zurück